Bands

BESETZUNG:

  • Marius Moritz (Piano)
  • Mohi Buschendorf (Bass)
  • Thomas Walter Maria (Gesang, Holzblasinstrumente)
  • Simon Harrer / Markus Hensel (Posaune)
  • Ludwig Buschendorf (Schlagzeug, Percussion)

Thomas Walter Maria & Kapelle

Das 2014 gegründete Zwei-Generationen-Quintett um Bandleader Thomas Walter Maria blickt auf eine langjährige und erfolgreiche Konzerttätigkeit zurück. Mittlerweile hat die Band zwei Alben veröffentlicht, „New Swing“ 2014 und „Timeless“ 2019 und arbeitet zur Zeit an einer Weihnachts-CD.

Die Kapelle hat inzwischen vier eigenständige Programme im Repertoire: New Swing (Rock- und Popstücke im swingenden Gewand), Timeless (Musikalische Zeitreise in die 50er/60er Jahre), Pink Panther (Filmmusik) sowie das Weihnachtsprogramm Let it Snow.

► Facebook: twmaria.kapelle
► Instagram: twm_kapelle

BESETZUNG:

  • Lutz Binneboese (Trompete, Gesang, Bandleader)
  • Lothar Ferchland (Banjo, E-Gitarre, Gesang)
  • Julian Gretschel (Posaune)
  • T. W. Maria (Saxophon, Klarinette, Gesang & Arrangements)
  • Hagen Kubasch (Saxophon, Klarinette, Flöte)
  • Rainer Berndt (Schlagzeug)
  • Heiko Grumpelt (Bass)

Papa Binnes Jazz Band

Seit mittlerweile 60 Jahren steht die dienstälteste Jazzband der ehemaligenDDR, die Papa Binnes Jazz Band, auf den nationalen und internationalenBühnen und begeistert Groß und Klein. Sie besticht durch ihren Vierer-Bläsersatz, der an eine Bigband erinnert sowie ihre vier Gesangssolisten und ein abwechslungsreiches Programm von Dixieland über Swing bis hin zu Filmmusiken.

Bandleader und Namensgeber Lutz Binneboese blickt auf über 3.000 Konzerte zurück und ist der einzige verbliebene Musiker aus der Originalbesetzung von 1959.

► www.papabinnesjazzband.de

BESETZUNG:

  • Stephan Van Briel (Gitarre)
  • Lars Knoblauch (Bass, Gesang)
  • Thomas Walter Maria (Gesang, Saxophon, Querflöte)

Die Bossaristas

Das 2021 gegründete Trio „Die Bossaristas“ hat sich dem Bossa Nova in all seinen Facetten verschrieben, ob auf Deutsch, Englisch, Französich und in erster Linie natürlich auf Portugiesisch.

Inspiriert wurde die Band von der legendären Schallplatte „Getz/Gilberto“, die in großen Teilen interpretiert wird. 

Neben eigenen Werken werden auch Stücke von Joao Bosco, Celso Fonseca, Paul Desmond, Manfred Krug, Stefan Gwildis oder auch den Bee Gees dargeboten.

© 2und40.com | Magdeburg